Forschungsstellen

Die Stiftung Prof. Dr. Max Cloëtta übernimmt die Finanzierung von Stellen für medizinische Forschung an schweizerischen Hochschulen, Kliniken oder Instituten. Die Cloëtta-Stellen für medizinische Forschung sind für bereits ausgebildete und selbständig arbeitende Forscherinnen und Forscher gedacht, vor allem soweit sie für später zu schaffende oder frei werdende Positionen in Betracht kommen. Mit diesen Stellen will die Stiftung einem Mangel an Forschernachwuchs in der Schweiz entgegen wirken helfen. Das Maximalalter für Bewerberinnen und Bewerber beträgt 40 Jahre.

Zur Verfügung gestellt wird das Salär des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin inklusive Arbeitgeberbeiträge. Ausgeschlossen ist die Finanzierung von weiteren Projektkosten.
Die dem Stelleninhaber/der Stelleninhaberin zugesprochenen Beiträge verstehen sich als Bruttosalär vor Abzug der Arbeitnehmerbeiträge. Es sind dies für das erste Jahr CHF 102’000, für das zweite CHF 106’100, für das dritte CHF 110’200, für das vierte CHF 114’300 und für das fünfte Jahr CHF 118’400. Dazu kommen 18% Sozialabgaben akonto sowie Familienzulagen, sofern zutreffend.

Die Forschungsstellen werden alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Die Einzelheiten hat der Stiftungsrat in seinen Richtlinien über die Vergabe von Forschungsstellen geregelt.

___________________________________________________________________

Ausschreibung 2020

Einsendeschluss war der 30. Juni 2020

Bitte beachten Sie bei Ihrer Zeitplanung unbedingt, dass die Direktorin / der Direktor der Universität, der Klinik beziehungsweise des Instituts das Bewerbungsformular ebenfalls original unterzeichnen und ein Empfehlungsschreiben verfassen muss, das gleichzeitig mit den übrigen Unterlagen einzureichen ist.

Richtlinien
Application form
Merkblatt

Das ausgefüllte Gesuchsformular darf vier Seiten nicht überschreiten und wird in englischer Sprache ausgefüllt.
Bitte senden Sie die Unterlagen als PDF an cloetta [at] stiftung [dot] ch
Das Anmeldeformular mit den Original-Unterschriften muss zusätzlich per Post übermittelt werden.

Der Auswahlprozess umfasst zwei Runden:
1. Runde – Bewertung und Erstellung Rangfolge gemäss Unterlagen (Herbst 2020)
2. Runde – Interviews mit ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten (voraussichtlich März 2021)
Der Stiftungsrat trifft die finale Auswahl im April 2021.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne unsere Geschäftsstelle unter Tel +41 44 350 44 35 oder per Email.