Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Cloettapreis_2013_Nr_41

7 Brigitt Küttel Geschäftsführerin Stiftungsrat Nach Drucklegung des Heftes Nr. 40/2012 erreichte uns die traurige Nachricht vom Hinschied unseres langjährigen Stiftungsratsmitglieds Dr. Hans-Ulrich Doerig (Mitglied 1995 – 1997, Vizepräsident 1997 – 2009). Während 14 Jahren hatte Dr. Doerig – neben seinem grossen ­beruflichen Engagement bei der Credit Suisse – sein profundes Wissen der Stiftung Prof. Dr. Max Cloëtta zur Verfügung gestellt. Dieses, ver- bunden mit grosser Menschlichkeit und immer wieder der nötigen Prise Humor, bleibt unvergessen. Am 11. Dezember 2012 hat eine grosse ­Trauergemeinde im Zürcher Fraumünster von Dr. Doerig Abschied ge- nommen. Er hinterlässt eine immense Lücke, und wir werden seiner in Ehren gedenken. Auch 2013 – vierzig Jahre nach der Errichtung der Stiftung – waren die Finanzen ein wichtiges Thema von Sitzungen und bilateralen Kontakten der Stiftungsratsmitglieder. Im Verlauf verschiedener Verhandlungen ­gelang es, die Kosten für die Vermögensverwaltung und die Administra- tion in den Griff zu bekommen. Mit der Erschliessung neuer Einnahme- quellen und dem Eingehen neuer Partnerschaften soll die Stiftung in die Lage gebracht werden, ihren Auftrag zur Förderung der medizinischen Forschung in der Schweiz weitere Jahrzehnte erfüllen zu können. Cloëtta-Preis Bereits zum dritten Mal findet die Preisverleihung des Cloëtta-Preises nicht in Zürich, sondern an der Heimuniversität des Preisträgers statt. Wir sind über diese Neuerung sehr glücklich und sehen den Zweck erfüllt, die Stiftung näher an die Universitäten und damit an die Forschenden zu bringen.

Seitenübersicht