Antoine Cloëtta (1902 – 1978)

Der Stifter der Stiftung Prof. Dr. Max Cloëtta, Dr. Antoine Cloëtta, wurde am 10. September 1902 als Sohn von Professor Dr. Max Cloëtta und Lucy Cloëtta-Spoendlin in Zürich geboren.

Die Tätigkeit seiner Vorfahren hatte einen prägenden Einfluss auf ihn, so dass auch ihm die Heilkunde zu einem grossen Anliegen wurde. Nachdem er alle Schulen bis zur Maturität in Zürich absolviert hatte, wandte er sich an den Universitäten Zürich und Genf medizinischen und ökonomischen Studien zu und schloss im Jahr 1928 mit dem Dr ès sciences économiques seine Studien in Genf ab. Sodann nahm er seine berufliche Tätigkeit bei der Hoffmann-La-Roche auf. Für dieses Unternehmen arbeitete er während annähernd drei Jahrzehnten in der Schweiz und in manchen europäischen und aussereuropäischen Ländern. Er bekleidete bei der Muttergesellschaft und bei ausländischen Tochtergesellschaften Direktionsposten. In der bewegten Zeit vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg wirkte er beim Aufbau einer weltweiten Organisation in entscheidender Weise mit. Neben seiner zunehmend auf die Organisation und das Marketing gerichteten beruflichen Tätigkeit hatte er stets grosses Interesse an der pharmazeutischen und medizinischen Forschung, der er sich nach seinem Rücktritt vom aktiven Berufsleben in vermehrtem Masse durch Studien zuwandte.

Nach einem reich erfüllten Leben verstarb Dr.Antoine Cloëtta am 14. August 1978. Seine Persönlichkeit war geprägt von Liebenswürdigkeit, Grosszügigkeit, vielseitigen Interessen und mannigfachen Kenntnissen.